Kuratorium

des Naturparks

Im Land Brandenburg gibt es 11 Naturparks. Jeder Naturpark  hat ein Kuratorium. Das Kuratorium besteht aus Vertretern der Region und soll die Naturparkverwaltungen beraten und in Konfliktfällen vermitteln. Das Kuratorium hat Initiativrecht und kann eigene Stellungnahmen abgeben.

Die Mitglieder werden durch das Ministerium für ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft ernannt. Alle Kommunen, die mit mehr als 50% ihrer Fläche im Naturpark liegen oder mindestens 10% der Naturparkfläche repräsentieren, können einen Vertreter benennen. Meist wird diese Funktion von den Bürgermeistern selbst oder den Bauamtsleitern wahrgenommen.

Das Kuratorium setzt sich des weiteren aus je einem Vertreter des Wirtschafts-, des Bildungs- und des Infrastrukturministeriums, der Landkreise, des WBV, der Handwerkskammer oder IHK,  des Tourismusverbandes und des jeweiligen Fördervereins, sowie zwei Vertretern der anerkannten Naturschutzverbände zusammen.

Das Kuratorium soll zweimal jährlich zusammenkommen. Der Vorstand bereitet die Tagesordnung vor und der Vorstandsvorsitzende führt durch die Sitzung. Geschäftsführer des Kuratoriums ist der jeweilige Leiter des Naturparks, er hat kein Stimmrecht.