Grundschule in Wildenbruch zum Gewinner des Wettbewerbes nominiert: „Zehn grüne Schulhöfe für Brandenburg“

Der Naturpark gratuliert!

Die Grundschule erhält für eine klimagerechte und naturnahe Schulhofplanung eine Förderung von 5000 €. Insgesamt haben 45 Schulen aus Brandenburg eine Bewerbung eingereicht. Zehn Schulen wurden von der Jury ausgewählt und erhalten neben der intensiven Begleitung eine Förderung von insgesamt 150.000 Euro durch das Umweltministerium. Weitere Informationen zu dem Wettbewerb unter:

https://www.duh.de/schulhof-brandenburg/

Hintergrund: Im Vergleich zu betonierten Flächen regen begrünte Freiflächen mit naturnahen Pflanzen die Sinne an, bieten Tieren- und Pflanzen Lebensraum und Unterschlupfmöglichkeiten, lassen Regenwasser versickern und erhalten die Bodenfunktion als Wasserspeicher und Lebensraum für Kleinstlebewesen. Somit tragen naturnah gestaltete Freiflächen zur Verbesserung des Kleinklimas bei.

Durch eine gemeinsame Planung und Umgestaltung des Schulhofes lernen die Schülerinnen und Schüler die Zusammenhänge in der Natur praxisnah kennen. Die gemeinsamen Aktionen stärken das Miteinander in der Schule auch klassenübergreifend.

Nach der Umgestaltung erleben und erfahren die Schülerinnen und Schüler die Zusammenhänge in der Natur direkt vor ihrem Schulgebäude. Somit können die Schulhöfe attraktive Lernorte im Freien sein, die zum Bewegen, Spielen und Entspannen anregen.

Die Umgestaltung des Schulgeländes kann so ein Signal für den Weg in eine klimafreundlichere und klimaangepasste Zukunft werden, das von den Schulen nach Außen in das Quartier, die Gemeinde, die Kommune und an andere Schulen gesendet wird.

Gebiet

  • Naturpark Nuthe-Nieplitz

Meldung vom 19.03.2021