Saarmunder Berg

Bezeichnung der Tätigkeit

Eindämmung aufkommender Gehölze wie der Späten Traubenkirsche, Pappeln und Kiefern für den Erhalt der trockenen europäischen Heide.

Beschreibung der Tätigkeit

Das FFH-Gebiet „Saarmunder Berg" wurde mit einer Größe von 84 ha als besonderes Schutzgebiet gemäß der FFH-Richtlinie ausgewiesen. Der „Saarmunder Berg“ hat als Lebensraum für Pflanzen und Tiere trocken-warmer und nährstoffarmer Offenlandstandorte eine große Bedeutung. Das Mosaik aus Besenheideflächen, Silbergrasreichen Pionierfluren sowie offenen Sandflächen gibt dem „Saarmunder Berg“ seinen besonderen Charakter. Insbesondere die Besenheideflächen sind im Naturpark Nuthe-Nieplitz in entsprechender Form nur noch im FFH-Gebiet „Forst-Zinna-Keilberg“ anzutreffen. Das Ziel des Landschaftspflegeeinsatzes ist es, diesen Lebensraum zu erhalten.

Arbeitsweise: Mit speziellen Zugmessern wird in Handarbeit die Rinde ringförmig um den Stamm entfernt. Mit einer Ringelsäge oder Drahtbürste wird anschließend auch die Wachstumsschicht (Kambium) beseitigt. Ebenso werden mit Astscheren oder mit Hilfe von Spaten und Grabegabeln kleinere neu aufkommende Gehölze entfernt.

Einsatzort

Saarmunder Berg

Anzahl benötigter Freiwilliger

Einmalige Aktion für 6-8 Personen

Einsatzzeiten

außerhalb der Brutzeiten; Anfang Oktober – Ende Februar

geforderte Kenntnisse/Fähigkeiten

Bereitschaft zu körperlicher Tätigkeit und gesundheitliche Eignung

Kenntnisvermittlung vor Ort

Erläuterungen zum Lebensraum und Artenspektrum bei einem halbstündigen Rundgang über den Saarmunder Berg. Aufklärung über die Notwendigkeit der Pflege, Einführung in die Arbeitsabläufe und Arbeitsschutzbelehrung.

von Freiwilligen geforderte Ausrüstung

Zweckentsprechende Kleidung, festes Schuhwerk, Arbeitshandschuhe

von der Naturwacht zu stellende Ausrüstung/Material

Ringelsägen, Bügelschaber, Zugmesser, Kulturscheren, Äxte, Spaten, Anhänger

Angaben zur Verpflegung

Selbstverpflegung aus dem Rucksack, Picknick unter freiem Himmel vor Ort möglich

Anfahrt/Treffpunkt

Mit PKW/Treffpunkt Parkplatz Flughafen Saarmund

Google Maps: https://goo.gl/maps/rJew3CjNJ7M2GqrbA

Gehölzentnahme für den Schutz der Hedie (Foto: Paula Menzel)
Gehölzentnahme für den Schutz der Heide (Foto: Paula Menzel)
Geringelte Pappeln auf Heidefläche (Foto: Paula Menzel)
Geringelte Pappeln auf Heidefläche (Foto: Paula Menzel)